Deutsches Institut für Normung e. V.

Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 |  Hauptnavigation; Accesskey: 3 |  Servicenavigation; Accesskey: 4

NA 008 Normenausschuss Bergbau (FABERG)

Der Normenausschuss Bergbau (FABERG) ist das zuständige Gremium für die Normungsarbeit im Bergbau. FABERG ist ein Organ des DIN Deutsches Institut für Normung e. V., Berlin und wird als Gemeinschaftseinrichtung des deutschen Bergbaus von der Vereinigung Rohstoffe und Bergbau e. V., Berlin, getragen. Organisatorisch und personell ist er der DMT DeutscheMontanTechnologie für Rohstoff, Energie, Umwelt e. V., Essen angegliedert. FABERG trägt verantwortlich die nationale Normung auf dem Gebiet des Bergbaus und nimmt auf diesem auch die Mitarbeit bei der europäischen (CEN) und internationalen (ISO) Normung war. Er setzt sich für die Einführung der Normen seines Fachgebietes in die davon berührte Praxis ein und wirkt beim Aufbau des Deutschen Normenwerkes mit. Neben Maß- und Typnormen umfasst der Arbeitsbereich des FABERG auch Qualitäts- und Anforderungsnormen. Ausrüstungen für die persönliche Sicherheit wurden frühzeitig in die Normung einbezogen. Im Rahmen der Internationalen Normung unterhält FABERG das Sekretariat ISO/TC 82 Bergbau. Daneben ist FABERG zuständig für die deutsche Vertretung im ISO/TC 27 Feste Brennstoffe. Im Rahmen der Europäischen Normung unterhält FABERG die Sekretariate CEN/TC 196/WG 3 Hydraulischer Schreitausbau und CEN/TC 148/WG 7 Stetigförderereinrichtungen und -systeme für den Braunkohlentagebau, in denen Normvorhaben zur Umsetzung der EG-Maschinenrichtlinie bearbeitet werden. Im CEN/TC 305 Explosionsfähige Atmosphären - Explosionsschutz erfolgt eine Kooperation mit dem Normenausschuss Sicherheitstechnische Grundsätze (NASG) des DIN zur Umsetzung der ATEX-Richtlinie in technische Normen. Neben der Normungsarbeit werden durch den FABERG Bergbau-Betriebsblätter (BB) für den Steinkohlenbergbau herausgegeben. Hierbei handelt es sich um Empfehlungen, die von Fachleuten nach den gleichen Grundsätzen erstellt werden, die für die Abfassung der DIN-Normen verbindlich sind. Sie werden von DMT e. V., Essen, herausgegeben und können direkt über FABERG unter der o. a. Adresse bezogen werden.

Neue Projekte im April 2014


DIN 21636
Wetterbauwerke für den Bergbau - Gurtfördererschleusen - Maße, Bezeichnungen, Anforderungen und Prüfung DIN 21636
DIN 21637
Wetterbauwerke für den Bergbau - Flügeltüren für den Förderweg - Druckentlastete zweiflügelige Wettertüren DIN 21637
DIN 21638
Wetterbauwerke für den Bergbau - Flügeltüren für den Fahrweg - Druckentlastete zweiflügelige Wettertüren DIN 21638
Alle neuen Projekte im April 2014

Norm-Entwürfe / Kurzverfahren zur Stellungnahme


DIN 20351, Ausgabe : 2014-04
Norm-Entwurf , Gesteinsbohren - Angellochverbindung für Drehbohrgestänge - Maße, Ausführung weiter
DIN 22005-2, Ausgabe : 2014-06
Norm-Entwurf , Rohstoffuntersuchungen im Steinkohlenbergbau - Teil 2: Rohstoffliche Begriffe weiter
DIN 22129-4, Ausgabe : 2014-02
Norm-Entwurf , Stahlseil-Fördergurte für den Steinkohlenbergbau unter Tage - Gurtverbindungen - Teil 4: Maße, Anforderungen weiter
Alle Norm-Entwürfe / Kurzverfahren zur Stellungnahme

Ansprechpartner

NA Bergbau (FABERG) im DIN
Dipl.-Ing.
Hans Georg Blasgude
Wilhelmstr. 98
44649 Herne
Tel: +49 2325 583-2656
Fax: +49 2325 5691599
Nachricht senden

FABERG Home

Kostenfreier Zugang zum

DIN-TERMinologieportal